Sie sind hier

Rückblick Großarl

„Aller guten Dinge sind Drei“

 

Bereits zum dritten Mal hieß unser Fahrtziel Großarl im Salzburger Land.

Die 28 Fahrtteilnehmer starteten mit einem komfortablen Reisebus am späten Freitagabend, des 21. Januar 2011, erwartungsfroh in Richtung Süden, um 4 Skitage zu erleben. Am folgenden Morgen wurden wir von unserem Gastgeber zum Check-in freudig erwartet. Anschließend ging es unmittelbar auf die Skipiste, um einen kompletten Skitag bei bestem Pulverschnee zu genießen. Es folgte ein Sonntag, der seinen Namen alle Ehre machte – Kaiserwetter vom Feinsten. Und immer wieder lockten in der Folgezeit die urgemütlichen Berghütten, die jeden Skifahrer  zwischen stimmungsvollen Einkehrschwung und flauschig weicher Neuschneepiste  hin und her rissen.

Unser traditionelles Skirennen unterstrich deutlich, dass Qualität und gesunder Ehrgeiz sich durchsetzt. So ließ die Siegerliste der drei Erstplatzierten keinen Spielraum für eine Überraschung aufkommen. Vorjahressieger Philipp Ewald machte erneut das Rennen vor dem Vorjahreszweitplazierten Meik Skiba. Auf dem dritten Platz folgte Rolf Helbig – bei Leibe ebenso kein unerwarteter Erfolg.

Der gesellige Gruppenabend startete auf der Flutlichtpiste des Lammwirtes im Ellmautal. Nachtrodeln war angesagt – es wurde zu einer  lustigen Gaudi über rund 3 Pistenkilometer, an dessen Ende der Betreiber auch mit rustikaler Bretteljause und Getränken zu überzeugen wusste.  So konnte man sich zu später Stunde nochmals gestärkt ins Nachtleben stürzen.

Sicher kehrten wir am Mittwochabend, den 26.01.2011, nach Vollmarshausen mit tollen Eindrücken aus den Alpen zurück.

Sascha Werner und Uwe Jäger drücken wir die Daumen, damit sie bald wieder 100%-ig fit sind, um dann die verlorenen Stunden im kommenden Winter 2011/2012 schmerzfrei nachholen zu können.