Sie sind hier

Ischgl 2020 Rückblick

Skifreizeit bereiste Ischgl – Relax. If you can…

Unsere Jubiläumsreise, es war bereits die 30. Skitour seit 1991, führte uns in das Ski-Mekka der österreichischen Alpen nach Ischgl. Ein Überangebot für sportliche Skifahrer und die hochwertige Gastronomie, gepaart mit einem außergewöhnlichen Après Ski-Angebot, sprachen alle Sinne an und bildeten den besonderen Urlaubsflair. Hier konnte jeder auf seine Art und Weise relaxen, yes we can.

Los ging es am Freitagabend, den 17.Januar 2020, mit unserem Reisebus ab Clubhaus Erlenstraße in Vollmarshausen. Die Stimmung der 32 Fahrtteilnehmer stieg schnell in die Höhe, denn es galt ja unser Jubiläum würdig zu begehen.
Am folgenden Morgen wurden wir von unseren Gastgebern bestens empfangen. Anschließend ging es unmittelbar auf die Piste, um in den Skitag zu starten.

Nachdem es zuvor über Wochen hinweg quasi keinen Neuschnee gab, hatte der Wettergott an unseren ersten beiden Skitagen für eine Änderung, und damit auch für etwas anspruchsvollere Pistenverhältnisse gesorgt. Aber in den Folgetagen gab es als Entschädigung durchweg „Kaiserwetter“, mit einem atemberaubenden Bergpanorama.

So glaubte man auch, den richtigen Tag für das Skirennen gewählt zu haben. Leider verhinderte ein technischer Defekt an der Skirennstrecke die Rennausführung. Unbeirrt davon führten wir unseren geselligen Abend im Restaurant „Trofana Alpin“ am gleichen Tag durch. Bei toller Küche und guten Service genossen wir den Abend, auch ohne Siegerehrung.

Erwähnen muss man unbedingt noch unsere freundlichen und professionellen Gastgeber im „Apart Claire“ und „Versalerhof“. Unser Busfahrer Gerald Peter, der uns bereits zum 11. Mal chauffierte, lieferte wieder einen supersicheren Job mit viel Fahrgefühl ab.

So kehrten wir sicher und gesund am Mittwochabend, den 22.Januar 2020 nach Vollmarshausen mit tollen Erlebnissen aus Ischgl zurück.

Leider konnte unser Skisportfreund Reinhard Paul nicht an dieser Reise teilnehmen. Wir hoffen aber, dass er im nächsten Winter wieder mit dabei sein wird.

 

Jörg Wiesner

25.01.2020